MALEN

um Zeit für sich zu haben, seine Ressourcen zu stärken, sich kennen zu lernen, sich zu akzeptieren, aus Freude, als Ausgleich, um sich Raum zu geben, Selbstvertrauen zu gewinnen, loszulassen. Malen als Therapie.

Die Sprache des Bildes und Malens berührt nebst dem Denken neue Dimensionen. Dies beeinflusst wie wir unsere Lebenssituation und uns selbst wahrnehmen. Beim Malen Erfahrenes lässt sich auf das eigene Leben übertragen. Blockierungen und Verhaltensmuster werden erkenn- und sichtbar. Durch den Malprozess zeigen sich Lösungen und Wege für in Gedanken aussichtslose Situationen. Der Transfer zum Alltag entsteht durch meine Begleitung.

“Letztlich gibt es zwischen allem Verbindungen – Menschen, Ideen, Objekte, etc., … die Qualität der Verbindung ist der Schlüssel zur Qualität an sich.” Charles Eames

Das Interesse an dem was entsteht ist massgebend und nicht das malerische Talent. Das Malen bietet einen Weg an, ein selbständiger und schöpferischer Mensch zu werden. Es fördert Kreativität, Wahrnehmung und Persönlichkeit.

Einzelsetting

Termine nach Absprache.

Kosten: CHF 80.– / 90 Minuten inkl. Material

 

 

 

 

Entstandene Bilder von Klienten: